51. Internationaler Jugendwettbewerb

Zum 51. Internationalen Jugendwettbewerb "Bau dir deine Welt!"

BVR Präsidentin Marija Kolak
BVR-Präsidentin Marija Kolak

Mit Blick auf die vergangene Runde, die unter dem Motto „Glück ist …“ die Jubiläumsrunde zum 50-jährigen Bestehen von „jugend creativ“ war, können wir uns sehr glücklich schätzen, dass der Wettbewerb dank des großen Einsatzes aller Beteiligten zu Ende geführt werden konnte. Wer hätte denn damit gerechnet, dass uns eine solche Krise, wie die durch den Coronavirus, im Wettbewerb einen Strich durch die Rechnung macht. Gemeinsam haben wir es geschafft und Wege gefunden, dass Schülerinnen und Schüler die wohlverdienten Preise und Auszeichnungen zu ihren Wettbewerbseinreichungen bekommen haben oder noch bekommen werden. Für Pädagogen und ihre Schüler waren die Schulschließungen sicherlich eine herausfordernde Situation – wie auch für die gesamte Gesellschaft. Menschen in Deutschland und anderen Orten auf der Welt arbeiteten und arbeiten gemeinsam hart daran, diese schwierige Krise gemeinsam zu bewältigen.


Schauen wir nun aber nach vorne und freuen uns auf eine neue, die 51. Wettbewerbsrunde. Unter dem Motto 'Architektur: Bau dir deine Welt!' fordern wir ab Oktober 2020 bis Februar 2021 Schülerinnen und Schüler zur kreativen Ausarbeitung dieses Wettbewerbtshemas auf. Gerade in den letzten Monaten ist uns nochmals bewusster geworden, was es bedeutet, ein Dach über dem Kopf zu haben, und wie es sich anfühlt, Schutz, Geborgenheit und Sicherheit im eigenen Nest zu finden. 'Bau dir deine Welt!' geht aber über die eigenen vier Wände hinaus und eröffnet eine große Dimension, die es erlaubt, auch von anderen Welten, weg vom realen Leben, träumen zu dürfen. In der kreativen Umsetzung dieses Themas werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen Realität und Vision bewegen: zwischen Traum und Wirklichkeit, im Spagat zwischen dem Absurden und dem konkreten Abbild des eigenen Mikrokosmos. Wir freuen uns schon sehr auf die Ergebnisse auf Papier oder in digtaler Fom als Kurzfilm.

Rund 90 Prozent aller Einsendungen kommen aus Schulen. Unzählige Lehrkräfte engagieren sich Jahr für Jahr gemeinsam im Wettbewerb, der von den Kultusministerien als pädagogisch wertvolle, nichtwerbliche Initiative bewertet wurde. Dank ihres Engagements ist dieser Wettbewerb mittlerweile der weltweit größte Kreativwettbewerb für Schülerinnen und Schüler seiner Art.

Ich danke allen Beteiligten für ihre Unterstützung und wünsche Ihnen viel Freude mit diesem Wettbewerbsthema , das sicherlich viele Anknüpfungspunkte für Ihren Unterricht bietet.

 

Ihre Marija Kolak

Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)