50. Internationaler Jugendwettbewerb

Zum 50. Internationalen Jugendwettbewerb "Glück ist ..."

BVR Präsidentin Marija Kolak
BVR-Präsidentin Marija Kolak

Wir können es selbst kaum glauben: Schon seit 1970 laden die Volksbanken und Raiffeisenbanken Schülerinnen und Schüler zum kreativen Arbeiten ein und bringen gemeinsam mit Ihnen den Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ in die Schulen. Seitdem fordern immer neue gesellschaftlich relevante Themen die Kreativität der Teilnehmer heraus. In vielen Regionen Deutschlands ist der Wettbewerb einfach nicht mehr wegzudenken.

Viele unserer Wettbewerbsteilnehmer haben ihr großes Glück im kreativen Arbeiten gefunden und sagen heute, dass „jugend creativ“ der Auslöser für ihre berufliche künstlerische Karriere war. Andere haben erfahren, dass die eigenverantwortliche Arbeit sie selbstbewusster machte für ihren weiteren Lebensweg, wohin auch immer er sie führte. Freundschaften entstanden über die Grenzen der teilnehmenden europäischen Länder hinweg, die auch heute noch Bestand haben. Diese große Resonanz in den vergangenen 50 Jahren zeigt uns, wie wichtig Kreativitätsförderung für Schulen und Kinder ist. Seit 1970 haben international schätzungsweise
über 90 Millionen Kinder am Wettbewerb teilgenommen. Diese beeindruckende Zahl
ist Ausdruck dafür, dass wir den richtigen Weg gehen und unser Engagement nicht nur
einer Momentaufnahme glücklicher Kinder und Jugendlicher dient, sondern auch Entwicklungen nachhaltig fördert: die der Persönlichkeit, der Kreativität und des europäischen
Miteinanders. Ist das nicht ein großes Glück?

Rund 90 Prozent der Einsendungen kommen aus Schulen. Unzählige Lehrerinnen und
Lehrer engagieren sich Jahr für Jahr für den Wettbewerb, den sie als pädagogisch
wertvolle, nichtwerbliche Initiative wertschätzen. Dank ihres Engagements ist dieser
Wettbewerb über die letzten fünf Jahrzehnte so erfolgreich geworden wie er ist: der
weltweit größte Jugendwettbewerb seiner Art.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass uns Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in
dieser Wettbewerbsrunde begleitet und wir mit Iris Berben eine engagierte Schirmherrin
an unserer Seite haben. Wir danken unseren Kooperationspartnern, dem Nachrichten-
Magazin für Kinder „Dein SPIEGEL“ und der Jungen Filmszene im Bundesverband
Jugend und Film, und unserem neuen Partner, der Deutschen Filmakademie, für ihr
Engagement für „jugend creativ“.

Ich wünsche allen Beteiligten eine kreative und glückliche Zeit und auch viel Freude und
Erfolg in unserer Jubiläumsrunde: Zum Glück gibt es die Kunst!

 

Ihre Marija Kolak

Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)