53. Internationaler Jugendwettbewerb

Zum 53. Internationalen Jugendwettbewerb „WIR. Wie sieht Zusammenhalt aus?“

BVR Präsidentin Marija Kolak
BVR-Präsidentin Marija Kolak

Auch in der vergangenen 52. Wettbewerbsrunde hat die Corona-Pandemie unser Leben geprägt und etliche Kompromisse erfordert. Viele Schulen waren dadurch für lange Zeit von einem Normalbetrieb weit entfernt. Das war sicherlich eine herausfordernde Situation, aber dennoch bekam „jugend creativ“ wiederholt einen Platz in Ihren Schulkonzepten. Unser großer Dank gehört Ihnen, die die kreative Förderung von Kindern und Jugendlichen in dieser schwierigen Zeit überhaupt ermöglichen und damit sinnstiftend gefördert haben! Wir haben uns sehr darüber gefreut und natürlich auch über die vielen Hunderttausend Wettbewerbseinreichungen aus ganz Deutschland, die alle das Schöne im Leben zum künstlerischen Ausdruck gebracht haben.

Ab Oktober dieses Jahres und dann bis Mitte Februar 2023 bieten wir Ihren Schülerinnen und Schülern mit dem Wettbewerbsthema „WIR. Wie sieht Zusammenhalt aus?“ eine neue kreative Herausforderung.

Was uns verbindet, macht uns stark! Mehr denn je steckt in diesem Satz eine Botschaft, die uns alle etwas angeht. Gemeinschaft und Zusammenhalt kommen nicht von allein, sondern bedingen verantwortungsvolles Denken und Handeln, Lösungen und Mut, Gerechtigkeit und Schutz, Respekt und Frieden. Sich mit dem Thema Zusammenhalt zu beschäftigen, bedeutet sicherlich auch, das eigene Wir-Gefühl zu überprüfen – für einen Kreativwettbewerb eine herausfordernde und damit genau die richtige Aufgabe. Der Internationale Jugendwettbewerb steht selbst für Zusammenhalt: „jugend creativ“ bringt seit über 50 Jahren Millionen Kinder und Jugendliche zusammen, wirkt generationenübergreifend, fördert das gesellschaftliche Miteinander und ist aus unserer Gesellschaft einfach nicht mehr wegzudenken.

Neben der Staatsministerin für Kultur und Medien, Frau Claudia Roth, haben wir wieder weitere prominente Unterstützer dafür gewonnen, uns mit ihrer Expertise bei „jugend creativ“ zu unterstützen. Die Porträts finden Sie in diesem Magazin. Wir danken auch unseren Kooperationspartnern, dem Nachrichten-Magazin für Kinder „Dein SPIEGEL“, der Jungen Filmszene im Bundesverband Jugend und Film (BJF) sowie dem Friedrich-Verlag für ihr Engagement und damit die oftmals wegweisende Kreativitätsförderung junger Menschen in Deutschland.

Unzählige Kolleginnen und Kollegen engagieren sich jährlich gemeinsam mit Ihnen im Wettbewerb, der von den Kultusministerien als pädagogisch wertvolle, nichtwerbliche Initiative bewertet wurde. Dank Ihres Engagements ist „jugend creativ“ zu dem geworden, was er ist: der weltweit größte Kreativwettbewerb seiner Art.

Ich danke allen Beteiligten für ihre Unterstützung und wünsche Ihnen viel Freude mit dem neuen Wettbewerbsthema, das sicherlich viele Anknüpfungspunkte für Ihren Unterricht bietet.
 

Ihre Marija Kolak

Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)