Ideengeber-Magazin

In unserem Magazin schreiben junge Autorinnen und Autoren: Sie berichten vom Wettbewerb, beleuchten das aktuelle Thema von verschiedenen Seiten, schauen erfahrenen Künstlern über die Schulter und geben Anregungen für die Gestaltung der Wettbewerbsbeiträge.

Die Ideengeber

Gustav Beyer

Franziska Bulle

Claudia Flach

Lara Gahlow

Lou A. Godvliet

Lea Goeppert

Lisa Winter

Alina Frechen

Laura Meyer

Anna Gumpert

Lilly Grünmüller

Melanie Lal

Immer mobil, immer online

24.08.2015

Aus jedem Strich kann etwas werden – Bericht vom „jugend creativ“-Workshop auf dem Scheersberg

Da kommt Bewegung in die Sache: Die 50 Bundessieger haben beim 45. Internationalen Wettbewerb „jugend creativ“ als Hauptpreis eine unvergessliche Woche in der internationalen Bildungsstätte auf dem Scheersberg in Schleswig-Holstein gewonnen. In sechs Kunstwerkstätten konnten sich die Schülerinnen und Schüler kreativ ausleben und ausprobieren. Jungjournalistin Franziska Bulle durfte bei diesem Abenteuer durch die Kunstwelt schon zum zweiten Mal dabei sein.
23.06.2015

Kreativ mobil – unterwegs auf der internationalen Preisverleihung

Ein Fest der Bewegung: Die Volksbanken und Raiffeisenbanken luden am 19. Juni zur internationalen Preisverleihung des Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ nach Berlin. Ideengeberin Marie besuchte die Abschlussveranstaltung zum Thema „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“.
19.06.2015

„Das Allerwichtigste ist die Verbindung mit anderen Menschen!“

Reporter, Moderator, Welterforscher und immer unterwegs auf der Suche nach neuen Abenteuern – bekannt geworden ist Willi Weitzel vor allem durch die Fernsehsendung „Willi wills wissen“. Als Schirmherr der 45. Runde des Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken begleitete er den diesjährigen Wettbewerb ganz im Sinne des Themas „Immer mobil, immer online“. Ideengeberin Marie interviewte den rasenden Reporter zu entspannten Eselsreisen, dem Vernetztsein und seinen frisch geplanten Reisezielen.
23.05.2015

Am Anfang des Weges steht immer der erste Schritt – Anti-Mobbing-Aktivist Benjamin Drews setzt ein Zeichen

Wir teilen uns ununterbrochen bei Twitter, Facebook und Instagram mit. Wir sind fast süchtig danach. Ein paar Stunden ohne das Internet sind kaum auszudenken. Dass das Internet auch Gefahren birgt, vergessen wir häufig. Unsere Fotos und Postings verbreiten sich rasend schnell und wir können sie nicht durch einen einfachen Mausklick wieder zurückholen. Was mit ihnen passiert, kann positiv sein, aber auch schnell negative Wellen schlagen. Da werden fiese Kommentare abgegeben und Menschen beleidigt. Die Täter scheinen anonym zu sein. Auch einer der Gründe, wieso sich Mobbing im Internet – genauer Cybermobbing – immer mehr ausbreitet. Wie man gegen Mobbing angehen kann, hat uns Benjamin Drews eindeutig aufgezeigt. Der Schüler nutzte das Internet als Plattform für sein Anti-Mobbing-Video. Ich durfte ihn interviewen und habe festgestellt: Er hat einen Nerv getroffen.
15.05.2015

Unsere Droge heißt Facebook

Wenn mir langweilig ist, zücke ich mein Smartphone und gehe auf Facebook. Das weiße „f“ auf blauen Grund hat auf meinem Handy einen Stammplatz bekommen. Täglich bin ich online und checke dort die Neuigkeiten. Nicht nur ich bin immer mobil, Facebook hat nach eigenen Angaben aktuell 1,39 Milliarde aktive Nutzer. Können wir überhaupt noch ohne Facebook auskommen oder sind wir alle süchtig? Ideengeberin Melanie gibt euch die wichtigsten Infos.