Galerie

Hier findest du alle Gewinner der letzten Jahre
in den Kategorien Bildgestaltung und Kurzfilm.

2021/2022- Bildgestaltung bundesweit - alle Altersgruppen
Was ist schön?

Hier findest du alle Gewinner aus dem Jahr 2021/2022 der Kategorie Bildgestaltung bundesweit.

Meine tollen Sportschuhe beim Joggen
Meine tollen Sportschuhe beim Joggen
1
Lena-Marie - 9 Jahre
Altersgruppe 2
switch cover
Meine tollen Sportschuhe beim Joggen
Kommentar der/des Künstler*in
„Leni-Marie hat ihre Sportschuhe nicht nur in einem auffälligen rot-schwarzen Farbton und riesengroß gemalt. Sie nutzt auch eine sehr ungewöhnliche Raumanordnung und Perspektive, bei der ganz klar wird, was in diesem Bild am wichtigsten ist. Die an Siebenmeilenstiefel erinnernden Schuhe, mit denen sie beim Joggen riesengroße Sprünge machen kann, sind tatsächlich ‚tolle Sportschuhe‘“, lobt die Bundesjuryvorsitzende Anja Mohr, Professorin für Bildende Kunst und ihre Didaktik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, die Arbeit der Schülerin.
1
Lena-Marie - 9 Jahre
switch cover
Schön ist, Zeit (kuscheln) mit meinem Hund
Schön ist, Zeit (kuscheln) mit meinem Hund
2
Fynn - 8 Jahre
Altersgruppe 1
switch cover
Schön ist, Zeit (kuscheln) mit meinem Hund
Kommentar der/des Künstler*in
„Brilliant, wie sich die innige Mensch-Tierbeziehung in der farblichen und kompositorischen Ausarbeitung des Interieurs sowie den feinen Details spiegeln. Und toll, wie Fynn die Lampe im Bild setzt und damit auch im Bild auf den schönen und einzigartigen Augenblick verweist“, lobt Bundesjurorin Kirsten Winderlich, Professorin an der Universität der Künste Berlin, Fakultät Bildende Kunst, Leitung Grundschule der Künste.
2
Fynn - 8 Jahre
switch cover
Schönheit ist vielseitig"
Schönheit ist vielseitig
3
Odelia - 16 Jahre
Altersgruppe 5
switch cover
Schönheit ist vielseitig"
Kommentar der/des Künstler*in
„Die Arbeit von Odelia ist mittels eines Grafik-Programms erstellt worden und zeigt, dass mediale Veränderungen sich nicht zu Lasten gestalterischer Kompetenzen auswirken. Im Gegenteil, zeigt doch die Arbeit eine virtuose Handhabung der Instrumente, mit denen sich gestalterische Möglichkeiten erweitern. Aus vorhandenen Bildern und gestalterischen Patterns entsteht etwas Neues, ohne dass die Machart sich in den Vordergrund schiebt. Das Bild zeigt farblich und grafisch ausgewogen eine Person in einem Spiegelkabinett, die sich mit unterschiedlich kulturell geprägten Konzepten des Modehandelns konfrontiert sieht. ‚Wer ist hier die Schönste?‘ Eine befriedigende Antwort kann und will der Spiegel nicht geben; er zerspringt. Auf die Frage nach der ‚wahren Schönheit‘ kann es keine verbindliche Antwort geben“, beschreibt Bundesjuror Andreas Brenne, Professor für Kunstpädagogik und Kunstdidaktik an der Universität Potsdam, Lehramt Kunst, die Arbeit der Schülerin.
3
Odelia - 16 Jahre
switch cover
Starwars
Starwars
4
Samuel - 8 Jahre
Altersgruppe 1
switch cover
Starwars
Kommentar der/des Künstler*in
„Das Star Wars Universum ist schrecklich-schön und prägt die Kultur von Kindern und Jugendlichen in hohem Maße. Sie beflügelt die Fantasie und macht das Fremde erlebbar – so wie einst die Welten des Schriftstellers Karl May. Samuel hat aus den prominentesten Vertretern des Genres eine kosmologische Ordnung geschaffen, in der sich Gut und Böse, das Schöne und Hässliche in vielerlei Gestalt begegnen, wobei die Handlungsmacht der Jedi-Ritter im Zentrum steht. Das Bild erzeugt durch einen ausgewogenen und gleichzeitig spannungsreichen Aufbau eine quasi ‚prästabilierte Harmonie‘, die auch durch die gewählten Farbkontraste getragen wird“, so Bundesjuror Andreas Brenne, Professor für Kunstpädagogik und Kunstdidaktik an der Universität Potsdam, Lehramt Kunst.
4
Samuel - 8 Jahre
switch cover
Ohne Titel
Ohne Titel
5
Ricarda - 18 Jahre
Altersgruppe 5
switch cover
Ohne Titel
Kommentar der/des Künstler*in
„Wie muss ein schöner Körper aussehen? Gibt es dafür Normen und welche individuellen Formen sind tatsächlich Teil der Schönheit einer Gesellschaft? Diese Fragen stellen sich beim Blick auf die weiblichen Figuren dieser ausdrucksstarken Malerei. In einzelnen Parzellen sitzen unzählige Frauen mit entblößtem Oberkörper in einem schier unendlichen Raum. Die Nacktheit und die Unterschiede der Körper und Hautfarben bilden einerseits die Vielfalt der Menschen ab, hier irritiert aber die an ein Spiegelkabinett erinnernde Situation. Kann es sich noch um Individuen handeln oder sitzen hier Avatare? Ein starkes, existenzielles Zerrbild mit Blick auf die aktuelle Definition von Diversität“, so Bundesjuror Dr. Sebastian Baden, Kurator zeitgenössische Kunst/Skulptur/Neue Medien, Kunsthalle Mannheim, ab Juli 2022 Direktor der Kunsthalle Schirn in Frankfurt/Main und mehrfacher „jugend creativ“-Preisträger.
5
Ricarda - 18 Jahre
switch cover

2021/2022- Bildgestaltung landesweit - Alle Altersgruppen
Was ist schön?

Hier findest du alle Gewinner aus dem Jahr 2021/2022 der Kategorie Bildgestaltung landesweit.

Mandala
Mandala
1
Natalie G.
Altersgruppe 3
Baden-Württemberg - Kirchberg an der Jagst
Lesezauber
Lesezauber
2
Nele W.
Altersgruppe 3
Rheinland-Pfalz
Dorfidylle
Dorfidylle
3
Paul R.
Altersgruppe 5
Sachsen
Innere Schönheit
Innere Schönheit
4
Adina L.
Altersgruppe 4
Rheinland-Pfalz
Beauty lies in the eye of the beholder
Beauty lies in the eye of the beholder
5
Christina K.
Altersgruppe 5
Bayern - Oberstaufen
switch cover
Beauty lies in the eye of the beholder
Kommentar der JuryEine Katze, eine Rose, das ganze Universum kann schön sein. Es liegt im Auge des Betrachters oder der Betrachterin. In der farbstarken Malerei von Christina findet jeder das, was am Schönsten ist.
5
Christina K. - Altersgruppe 5 Jahre
switch cover

2021/2022 - Kurzfilm bundesweit
Was ist schön?

Hier findest du alle Gewinner aus dem Jahr 2021/2022 der Kategorie Kurzfilm bundesweit.

YouTube Video(s) anzeigen

Diese Website nutzt YouTube. Ich bin damit einverstanden, dass YouTube für die Wiedergabe des Videos die IP-Adresse meines Gerätes sowie weitere technische Daten erhält. Mit Aktivierung werden diese Daten an YouTube übermittelt. Weitere Details im Datenschutzhinweis

"Was ist schön?"
Was ist schön?
1
Anna - 10 Jahre
switch cover
"Was ist schön?"
Statement der Jury
In ihrem beeindruckenden Kurzfilm ‚Was ist schön?‘ lässt uns Anna zusammen mit Monster Dirk und Hund Bello entdecken, dass es erst unser liebender Blick ist, der die Dinge wirklich schön werden lässt. In diesem außerordentlich stimmigen Knetanimationsfilm hat ein liebendes Auge noch das kleinste Detail gestaltet. Hier ist der jungen Filmemacherin auf hohem technischem Niveau ein kleines Meisterwerk gelungen, nicht nur für ihr Alter“, lobt Bundesjuror Fabian Pöhlmann, Producer bei studio.tv.film Berlin, unter anderem Produktionsfirma der ZDF-Sendung „Löwenzahn“, das Werk der jungen Filmemacherin.
1
Anna - 10 Jahre
switch cover
"Was ist schön?"
Was ist schön?
2
Sofia und Ana - 13 Jahre
switch cover
"Was ist schön?"
Statement der Jury
„Die Kunst innerhalb der eigentlichen Filmkunst zu beherrschen, ist etwas ganz Besonderes: Eine Geschichte so zu erzählen, dass sie nicht mehr erklärt werden muss. Sofia und Ana ist es in kürzester Zeit gelungen, komplexe Themen wie ‚ein fehlendes Selbstwertgefühl‘ und einer ‚toxischen gesellschaftlichen Akzeptanz‘ über die Bild- und Tonebene wunderbar zugespitzt darzustellen. Ein kleines Wesen, welches von sich mit dem Druck der Selbstdarstellung so belädt, dass es letzten Endes nicht anders kann, als zu lernen, was wahre Selbstliebe bedeutet. Wirklich große Klasse!“, lobt Bundesjurorin Marcelline N. Atangana, Studentin Cinematographie an der Uni Babelsberg und ehemalige „jugend creativ“-Bundespreisträgerin“, das Werk der jungen Filmemacherinnen.
2
Sofia und Ana - 13 Jahre
switch cover
"The price of beauty"
The price of beauty
2
Mia-Lotta & Filmteam
switch cover
"The price of beauty"
Statement der Jury
‘The price of beauty‘ tastet sich mit einer großen Feinfühligkeit für Bildästhetik, Rhythmus und Schnitt an das eigene Selbstbild heran. Mit Mut zum Experiment und Leichtigkeit in der Umsetzung entsteht eine intensive Bild- und Tonkollage, die die Betrachter*innen eine tiefe Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und vermeintlichen Idealen spüren und mitfühlen lässt“, so Bundesjurorin Vera Schöpfer, Leiterin Filmhaus Köln.
2
Mia-Lotta & Filmteam
switch cover
"Was ist schön? Gezeichnet und im Film"
Was ist schön? Gezeichnet und im Film
4
Hannah - 14 Jahre
switch cover
"Was ist schön? Gezeichnet und im Film"
Statement der Jury
Hannah entführt uns mit ihrem Film in die Welt der Vögel. Auf einer Lichtung werden wir Zeug*in von großer Sehnsucht, einer wundersamen Verwandlung und wichtigen Erkenntnissen. Mit Stift und Papier, fantasievollen Hintergründen, Text, Fotografie, Klaviermusik und leuchtenden Farben zeigt die junge Filmemacherin einfallsreich, eindrücklich sowie mit viel Liebe zum Detail, wie viel Schönheit in der Individualität und unserem Inneren liegt“, lobt Bundesjurorin Lea Schütte, Projektkoordinatorin und Kulturvermittlerin, Filmbildung an Schulen.
4
Hannah - 14 Jahre
switch cover
"Was Kuscheltiere schön finden"
Was Kuscheltiere schön finden
4
Anna - 10 Jahre
switch cover
"Was Kuscheltiere schön finden"
Statement der Jury
„Die junge Filmschaffende gibt den Zuschauenden einen Einblick in die Kuscheltierschule. Dort stellen verschiedene Kuscheltiere ihre kreativen Projekte zum Thema ‚Was ist schön?‘ vor. Ein Hamster präsentiert sogar einen Legetrickfilm. In jeder Szene spürt man das kreative Potential der jungen Regisseurin. Die Jury war begeistert von den vielen kleinen filmischen Ideen, den Schnitt und die selbst eingespielte Musik“, lobt Bundesjuror Philipp Aubel, Projektleiter Junge Filmszene im Bundesverband Jugend und Film e. V. (BJF).
4
Anna - 10 Jahre
switch cover
"TRIVAL -Überschreite die Grenze"
TRIVAL -Überschreite die Grenze
6
Enrique und Filmteam - 16-19 Jahre
switch cover
"TRIVAL -Überschreite die Grenze"
Statement der Jury
In ‚TRIVIAL – Überschreite die Grenze‘ prallen Traum und Wirklichkeit jäh aufeinander. Der Film lebt von spannungsgeladenen Gegensätzen: hier die kühle, in Schwarz-Weiß gehaltene fast unmenschliche Architektur, in der sich die Protagonistin robotergleich bewegt. Dort die farbige, leider unerreichte Natur, die in weichem Sonnenlicht die fröhlich tanzende Protagonistin zeigt. Obwohl es riskant ist, gelingt ihr die Flucht – und überschreitet damit die Grenze“, so die Bundesjuryvorsitzende Anja Mohr, Professorin für Bildende Kunst und ihre Didaktik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
6
Enrique und Filmteam - 16-19 Jahre
switch cover
nach oben scrollen