Klassen 10 bis 13: WER BESTIMMT, WAS SCHÖN IST?

Deine Aufgabe

Sind dünne Menschen schöner oder dicke? Ist das Gegenteil von schön gleich hässlich? Und wer legt das alles fest? Hängen Schönheit und Wesen zusammen? Sind gute Menschen „schön wie die Sonne“ und schlechte „hässlich wie die Nacht“, so wie es im Märchen steht? Und warum soll die Nacht eigentlich hässlich sein? Schönheit kann uns glücklich machen, wenn wir uns daran erfreuen. Aber wenn wir einem unerreichbaren Schönheitsideal hinterherlaufen, kann uns das genauso unglücklich machen. Schönheit ist sehr subjektiv. Und nicht nur das: Was wir schön finden, hat auch immer ein Stück weit etwas mit der Gesellschaft und der Zeit zu tun, in der wir leben. Es ist wichtig, sich nicht zu sehr davon dominieren zu lassen, was andere für schön oder hässlich halten.

Zeig uns, welche Gedanken du dir rund um das Thema Schönheit machst! Dir stehen dafür alle gestalterischen Mittel zur Verfügung, einschließlich Fotografie und Kurzfilm.

 

So geht’s
Die Teilnahmehefte und Wettbewerbsmaterialien bekommst du in allen teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken, die den Wettbewerb vor Ort durchführen. Die nächste Bankfiliale in deiner Region findest du unter dem Menüpunkt Bankensuche.

 

Gestalte ein Bild!
Malerei, Zeichnung, Collage oder Fotografie – erlaubt ist, was dir gefällt! Du kannst dein Bild auch am Computer bearbeiten oder verschiedene Techniken kombinieren. Wichtig ist nur, dass dein Bild zweidimensional und im DIN-A3-Format ist. Klebe den ausgefüllten Teilnahmeschein auf die Rückseite. Achte darauf, dass das Bild nicht geknickt wird und reiche das Bild bei deiner teilnehmenden Volksbank oder Raiffeisenbank ein. Es werden nur Einzelarbeiten angenommen, die eigenständig und ohne fremde Hilfe oder Vorlagen gestaltet wurden.

Drehe einen Kurzfilm!
Beim Kurzfilm sind alle Genres und Techniken erlaubt: Dokumentation, Reportage, Stop-Motion. Querformate sind ebenso zulässig wie beispielsweise Smartphone-Hochformate. Du kannst den Film allein oder in einem Gemeinschaftsprojekt drehen. Er sollte länger als 60 Sekunden, aber darf nicht länger als zehn Minuten und nicht größer als 500 MB sein. Hier findest du nochmal alle Hinweise in einer übersichtlichen Liste. An alles gedacht?

Dann kannst du für deine Teilnahme am Wettbewerb deinen fertigen Film auf dem Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochladen.

Im Videoportal  findest du Anregungen und hilfreiche Tipps zur Produktion deines Kurzfilms.

Nach den Orts- und Landesjurys wählt die Bundesjury die deutschlandweiten Gewinner aus. Zusätzlich wird ein Publikumspreis vergeben, den die Besucherinnen und Besucher des Videoportals bestimmen.

Beim Quiz mitmachen!
Im Teilnahmeheft gibt es außerdem ein spannendes Quiz. Auch wenn du kein Bild oder keinen Film einreichst, kannst du beim Quiz mitmachen und tolle Preise gewinnen: Du musst nur die Lösung finden! Unter allen richtigen Einsendungen werden Sachpreise bei deiner Bank vor Ort verlost in Bayern sogar auch auf Landesebene.

Bundesweiter Teilnahmeschluss für alle Wettbewerbskategorien ist der 18. Februar 2022.