Medien berichten

Die bundesweite und internationale Öffentlichkeitsarbeit für "jugend creativ" wird vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) betreut. Der BVR hilft Ihnen auch weiter, wenn Sie einen regionalen Ansprechpartner benötigen.

Pressemitteilungen

19.09.2017

48. Jugendwettbewerb zum Thema Erfindungen startet im Oktober mit Schirmherrin Shary Reeves


„Erfindungen verändern unser Leben“ lautet das Motto des 48. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken, der am 1. Oktober 2017 startet. Schirmherrin der neuen Wettbewerbsrunde ist Shary Reeves, die als Fernsehmoderatorin schon selbst Erfindungen des Alltags und skurrilen Phänomenen auf der Spur war. „Mich beeindruckte schon seit meiner Kindheit die Erfindung des Telefons. Dass es möglich ist, mit Menschen am anderen Ende der Welt zu sprechen, und das in Echtzeit, ist schon eine tolle Sache. Aber es gibt auch viele andere Erfindungen, von denen ich begeistert bin, wie zum Beispiel das Internet, Fotografie, Teebeutel oder das MP3-Format“, so die gebürtige Kölnerin.

Beim diesjährigen „jugend creativ“-Wettbewerb sind Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen, sich kreativ auf eine Reise in die Welt der Erfinder, Forscher und Entdecker zu begeben. Mit dem Thema Erfindungen und wie diese unser Leben beeinflussen, können sich Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre in den drei Kategorien Bildgestaltung (Klassenstufen 1 bis 13), Kurzfilm (Klassenstufen 5 bis 13) und Quiz (Klassenstufen 1 bis 9) auseinandersetzen. Die Teilnahmeunterlagen sind ab Wettbewerbsstart bei den veranstaltenden Volksbanken und Raiffeisenbanken vor Ort erhältlich. Dort können die Beiträge bis zum 21. Februar 2018 auch eingereicht werden. Dann beginnt die anspruchsvolle Juryarbeit. Denn jährlich werden deutschlandweit mehr als 500.000 Wettbewerbsbeiträge eingereicht, international sind es über 700.000 Beiträge pro Jahr. Nach Auszeichnungen auf Orts- und Landesebene wählen die beiden Bundesjurys Ende Mai 2018 in Berlin die besten Bilder und Kurzfilme Deutschlands aus. Die Bundespreisträger werden mit einer kreativen Sommerakademie in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee belohnt, wo sie sich von Ende Juli bis Anfang August 2018 für eine Woche mit Gleichgesinnten und Experten austauschen, ihr künstlerisches Talent weiterentwickeln und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessieger zudem die Chance auf eine internationale Auszeichnung, deren Preisträger im Juni 2018 in Frankreich bekannt gegeben werden.
 

Videoportal bietet zusätzliche Gewinnchancen
Kurzfilme können zusätzlich zur Einreichung bei der Bank bis zum 21. Februar 2018 auf das Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen werden. Damit erhöhen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Gewinnchancen, denn aus allen Einreichungen wählt die Bundesjury Ende Mai 2018 drei Onlinesiegerfilme aus, die ebenfalls mit dem begehrten Bundespreis, der Teilnahme an der Sommerakademie, prämiert werden. Zusätzlich wird unter allen auf dem Videoportal veröffentlichten Kurzfilmen ein mit 300 Euro dotierter Publikumspreis vergeben. Hierfür kann das Publikum in der Zeit vom 1. Oktober 2017 bis 24. April 2018 Bewertungen der online eingestellten Filme abgeben. Bekannt gegeben wird der Publikumsliebling am 25. April 2018.
 

Traditionsreicher Wettbewerb mit prominenter Unterstützung
Neben Schirmherrin Shary Reeves wird der 48. Jugendwettbewerb von Nachwuchsschauspielerin Harriet Herbig-Matten, Schauspieler Florian Bartholomäi und dem Physiker, Hochschullehrer und Nobelpreisträger Professor Dr. Theodor Wolfgang Hänsch unterstützt.


Bildmaterial und detaillierte Informationen rund um den Wettbewerb finden Sie im Pressebereich unter www.jugendcreativ.de/pressebilder sowie www.jugendcreativ.de/pressematerial.


Weitere Informationen zu #jugendcreativ unter:
www.jugendcreativ.de (Homepage)
www.jugendcreativ-video.de (Videoportal)
www.facebook.com/jugendcreativ


Pressekontakt BVR:
Cornelia Schulz
Stv. Pressesprecherin
Telefon: 030 / 2021-1330
E-Mail: presse@bvr.de


Pressekontakt Agentur:
wiese pr
Beate Wiese
Telefon: 030 / 60945-180
E-Mail: mail@wiese-pr.de


zurück zur Übersicht